Social Event: Dampfbahnfahrt und Grillplausch

Am Sonntag 5. Juli fand der Social Event statt. Wir trafen uns um 10 Uhr in Bauma, und fuhren mit der Dampfbahn nach Hinwil und zurück. Anschliessend wanderten wir zur Burgruine Alt-Landenberg, wo wir die mitgebrachten Fleischstücke grillierten. Auch ein Schluck Wein fehlte nicht. Zum Abschluss genossen wir ein Kaffee im Restaurant Bahnhof. Herzlichen Dank den Organisatoren für diesen gelungenen Ausflug. 

Nächster Anlass: Sa 22.August, 14-16 Uhr: Baukurs im Zentrum Schluefweg, Kloten. 

OPK in Kloten

Am 28. März war unser Club Gastgeber für die Ostschweizer Präsidentenkonferenz (OPK) der Ostschweizer Eisenbahnclubs. Wir konnten uns mit den anderen Clubs über Veranstaltungen austauschen und über die Jahresprogramme informieren. Anfang November sind wir beim EACS an den Fahranlass eingeladen.

Generalversammlung 14.3.2009

Am Samstag, 14.3.2009, 14-16 Uhr, findet die Generalversammlung 2009 statt. Wie gewohnt, ist sie im Zentrum Schluefweg, Kloten. Wir besprechen das Jahresprogramm 2009.

Dreikönigshöck 10.1.2009

Am Samstag 10.1.09 fand unser traditioneller Dreikönigshöck statt.

Treffpunkt war der SBB Ausstellungsraum in der Halle Sihlquai. Nach einer Einführung, und einem Film über den Hauptbahnhof und die neue Durchmesserlinie, konnten wir die Katakomben des Hauptbahnhofs besichtigen, wo sich die Anlieferung für die vielen Läden, Heizungs- und Lüftungsanlagen, und die Gepäcksortierung befinden. Ueber eine enge Wendeltreppe gelangten wir sogar auf die Galerie auf dem Dach des Bahnhofs.

Ab ca. 17 Uhr waren wir im Restaurant  Santa Lucia  beim Limmatplatz zu finden, wo wir die Fotos der Ausstellungen von Frauenfeld, Chur, und Birmensdorf 2008, sowie Zeitschriften und Bücher austauschten und das Programm 2009 besprachen.

Hier noch einige Bilder.

Modelleisenbahn-Markt mit Fahrbetrieb NTRAK

Am 6.Dezember waren wir am Modelleisenbahn-Markt der Reppischtaler Eisenbahnamateure zu Gast. Am Freitagnachmittag stellten wir unsere Anlage mit tatkräftiger Mithilfe von Heinz-Peter und seinen Clubkollegen auf der Bühne des Gemeindezentrums auf. Die Bühnenscheinwerfer rückten sie profimässig ins Licht. Am Samstag um 9 Uhr öffnete der Markt. Auf unzähligen Tischen wurden Modellbahnen, Loks, Wagen und Zubehör angeboten. Schon kurz nach 9 Uhr war die Halle rappelvoll und viele Zuschauer bewunderten unsere Anlage. Die Kinder übernahmen mit Begeisterung die Steuergeräte unserer langen Züge und so hatten wir etwas Zeit, um uns mit den Besuchern zu unterhalten und ihre Fragen zu NTRAK zu beantworten. Zum Zmittag gab es eine würzige Bratwurst. Um 15 Uhr war der Markt zu Ende und wir packten unsere Anlage wieder ein. Herzlichen Dank an die Reppischtaler Eisenbahnamateure für die Einladung, die Gastfreundschaft, und die tatkräftige Mithilfe beim Ein- und Ausladen unserer zahlreichen Module, Kulissen, Kisten und Zubehörteile.



Train-Treff Chur

Am 25.26. Oktober 08 fand der Train-Treff Chur statt. Am Freitag um 18 Uhr trafen wir uns im Kirchgemeindehaus Comander zum Aufbau der Anlage. Die grösste NTRAK-Anlage dieses Jahr! 4 Module breit und 8 Module lang. Nach 3 Stunden war die Anlage zusammengebaut und die erste Lok zirkulierte auf den Geleisen.

Am Samstagmorgen starteten wir früh, um die Bäume, Autos, und Häuser auf unseren Modulen einzurichten. Ab 10 Uhr kam der Besucher-Ansturm. Die Ausstellung war gut besucht und die Junioren vom Eisenbahnclub Chur fuhren mit Begeisterung mit unseren Zügen. Somit war immer Betrieb auf unseren Modulen und wir konnten zwischendrin auch die Anlagen der anderern Aussteller besichtigen. Nach Betriebsschluss offerierten unsere Gastgeber ein Nachtessen, es gab Salat, feine Spaghetti mit drei verschiedenen Saucen,  und ein Dessertbuffet mit verschiedenen Cremen und Mousses.

Am Sonntag konnten wir dank der Umstellung auf die Winterzeit länger ausschlafen. Wir kamen mit vielen Besuchern ins Gespräch, welche sich die langen Güterzüge und das NTRAK-Modulsystem erklären liessen. Viel zu schnell war es 17 Uhr und Zeit zum Abbrechen. Nach einem kurzweiligen Wochenende packten wir unsere Module wieder in die Autos, und freuen uns auf den nächsten Anlass.